Thermografie

Schwachstellen aufdecken und gezielt beheben.

Energie ist wertvoll. Umso schlimmer, wenn sie sinnlos verpufft. Mit der Wärmebildkamera der Stadtwerke lässt sich dieses Ärgernis effektiv ausschließen. Sie nimmt Infrarotstrahlen auf und visualisiert die Oberflächentemperaturen Ihres Gebäudes. So wird zuverlässig aufgedeckt, an welchen Stellen des Gebäudes besonders viel Wärme verloren geht und wo Sie Ihr Geld „aus dem Fenster blasen“.

Informationen

Der Einsatz lohnt sich praktisch immer. Sie erhalten nicht nur eine Wärmebildaufnahme, das sogenannte Thermogramm, sondern werden von uns zu gezielten Sanierungsmaßnahmen beraten. So vermeiden Sie unnötige Dämm-Aktivitäten und setzen Ihre Mittel da ein, wo es sich wirklich lohnt. Je nach Gebäudezustand sind drei-bis vierstellige Einsparbeträge pro Heizsaison möglich.

Die Messung wird am besten im Januar oder Februar durchgeführt. Um geeignete thermografische Aufnahmen zu machen, müssen außerdem bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Unsere Checkliste stellt wichtige Punkte für Sie zusammen. Selbstverständlich stellen unsere Experten sicher, dass aussagekräftige Messergebnisse erzielt werden.

Checkliste Thermografie

Optimale Bedingungen für Messungen mit der Wärmebildkamera.

  • Nur in der Heizperiode. Es muss ein Temperaturunterschied zwischen innen und außen von mindestens 15 °C bestehen.
  • Alle beheizbaren Räume sollten zum Zeitpunkt der Aufnahme möglichst warm auf mindestens 20 °C besser 22 °C aufgeheizt sein.
  • Je weniger Luftfeuchtigkeit desto besser. Trockene Winternächte bieten die besten Voraussetzungen
  • Regen, Nebel, Schneefall und Wind können die Qualität des Messergebnisses negativ beeinträchtigen

Jetzt Ihren Thermografie-Experten kontaktieren!


Wollen Sie Ihr Gebäude thermografisch analysieren lassen? Gerne beraten wir Sie vorab individuell zu Ihren Einsparoptionen.

24h-Notrufnummern

Strom

09191 613-100

Erdgas

09191 613-200

Abwasser

09191 613-250

Wasser

09191 613-200

Parken

09191 613-175

Tariferklärung

Eintarif

In der Regel beziehen Sie Strom zu einem einheitlichen Tarif, unabhängig davon zu welcher Tageszeit Sie den Strom verbrauchen. Das nennt man Eintarif und Sie haben einen Eintarifzähler.

Doppeltarif

Sie bekommen zu einem höheren Grundpreis einen Doppeltarifzähler. Dieser unterscheidet zwischen dem Strom, den Sie tagsüber zum normalen Tarif verbrauchen und dem Strom, den Sie nachts zu einem günstigeren Tarif verbrauchen.

Umfrage

Jetzt antworten, bis zum 17.06.2016 einsenden
und Chance auf ein EM-Trikot 2016 sichern!

Wie wichtig ist Ihnen die Versorgung mit Ökostrom in Ihrem privaten Haushalt?

Wussten Sie, dass FO | NATUR immer günstiger als unser Grundversorgungstarif ist?

Mit dem Ökostrom von FO | NATUR investieren Sie auch in unsere Region.

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Mitarbeiter der Stadtwerke Forchheim sind von der Teilnahme ausgenommen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.