Wasser

Ausgezeichnete Trinkwasserqualität

Das Forchheimer Trinkwasser stammt ausschließlich aus Grundwasser und damit aus der am besten geschützten Wasserressource. Es ist praktisch ohne Aufbereitung trinkbar und wird zur Sicherheit lediglich desinfiziert.

Die Qualität des Forchheimer Trinkwassers ist ausgezeichnet. Sie wird regelmäßig nach den Bestimmungen der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) untersucht.

Wasser ist nicht gleich Wasser.

Aber das bedeutet noch lange nicht, dass die im Getränkemarkt erhältlichen Mineralwässer dem Leitungswasser überlegen sind. Wir haben die Werte des ganz normalen Forchheimer Trinkwassers mit einigen bekannten und regional handelsüblichen Mineralwassermarken verglichen. Das Ergebnis: Der tägliche Bedarf an wichtigen Mineralstoffen wird über den Wasserhahn mindestens ebenso gut abgedeckt wie über den Wasserkasten.

Wassersorte Natrium Magnesium Calcium Kalium
Forchheimer Leitungswasser 8,80 mg/l 30,00 mg/l 106,00 mg/l 2,40 mg/l
Evian 6,50 mg/l 26,00 mg/l 80,00 mg/l 1,00 mg/l
Rhön Sprudel 4,90 mg/l 23,00 mg/l 46,20 mg/l 15,40 mg/l
Frankenbrunnen sanft 13,50 mg/l 54,20 mg/l 128,00 mg/l 2,90 mg/l

Das Mischwasser ist bakteriologisch und physikalisch-chemisch von guter Qualität. Die Anforderungen der Trinkwasserverordnung sind sicher eingehalten. Die Härte des Wassers beträgt 3,67 mmol/l (entspricht ca. 21 °dH). Nach dem Waschmittelgesetz ist es in den Härtebereich 3 (hart) einzustufen. Die Hauptmineralien sind Calcium, Magnesium und Hydrogencarbonat. Die mikrobiologische Untersuchung ergab ein einwandfreies Ergebnis. Chemische Schadstoffe wie PAK, LHKW, Benzol und Schwermetalle sind nicht nachweisbar.

Wasseranalyse Dezember 2020 (pdf)

Prüfbericht Trinkwasser April 2020 (pdf)

Hinweise und Empfehlungen

  • Wir chloren dauerhaft unser Trinkwasser mit 0,13 mg/Liter
  • Laut dem DVGW Regelwerk sind in der Trinkwasserinstallation nur zugelassene Materialien zu verwenden!

Guter Boden für sauberes Wasser

Die Stadtwerke Forchheim haben das Wasserschutzgebiet Zweng im Jahr 2005 von 100 auf 500 Hektar ausgeweitet. Durch diese Ausweitung wurde die Sicherheit der Trinkwasserqualität noch einmal deutlich erhöht. Die Einhaltung der Schutzgebietsverordnung wird regelmäßig flächendeckend überwacht. Landwirten, die sich im Schutzgebiet an besonders grundwasserschonende Bewirtschaftungsmethoden halten, bieten die Stadtwerke Forchheim außerordentliche Ausgleichsleistungen an. Wegen der ungewöhnlich langfristigen Entnahmegenehmigung von 35 Jahren ist die Forchheimer Wasserversorgung in bester Qualität für die kommende Generation gesichert.


Karte vom Zweng

Überblick über die Trinkwasserversorgung

  • Wasserförderung im Wasserschutzgebiet Zweng
  • Es wird gefördert über 9 Flachbrunnen
  • 4 Hochbehälter (10.000 m³, 2.000 m³, 400 m³, 250 m³) und 5 Druckerhöhungsanlagen
  • Wasserabgabe: 1,6 bis 1,9 Mio m³/Jahr
  • Tagesabgabe ins Netz: 3.000 m³ bis 8.500 m³ pro Tag
  • Hauptleitungen: ca. 160 km
  • circa 33.000 Personen werden versorgt
  • Stadtwerke Forchheim sind TSM- und ISMS-zertifiziert und erfüllen somit alle vorgegeben Qualitäts- und Risikomanagement-Anforderung

Klartext
Tarife

100-mal günstiger als handelsübliches Mineralwasser. Die Wasserkosten für typische Haushaltsgrößen.

mehr erfahren

Wasserspartipps

Sie wollen Ihren Geldbeutel und die Umwelt schonen? Mit diesen kleinen Alltagstipps klappt es auf Anhieb

  • Duschen statt Baden: Beim Duschen verbrauchen wir circa 30 bis 80 Liter, ein Vollbad bringt es aug gut 200 Liter.
  • Tropfende Wasserhähne? Ein tropfender Wasserhahn kostet Sie bis zu 5.000 l Wasser im Jahr. Abhilfe ist meist schnell geschafft: Überprüfen Sie die Dichtungen und säubern Sie diese oder setzen Sie einen neuen Dichtungsring ein.
  • Wasserhahn abstellen: z.B. beim Zähneputzen oder Einseifen der Hände. Durch einen durchschnittlichen Wasserhahn fließen ca. 16 Liter pro Minute – schon bei einem kurzen Verzicht auf laufendes Wasser lassen sich also einige Liter einsparen.
  • Waschmaschine und Geschirrspüler immer nach Herstellerempfehlung beladen. Nur halbvolle Maschinen verbrauchen unnötig Strom und Wasser. Bei leichtem Verschmutzungsgrad reichen oftmals die Sparprogramme.
  • Regenwasser oder Restwasser aus Kaffeemaschine oder Wasserkocher zum Gießen nutzen.
  • Gießen Sie an warmen Tagen in den Morgen- oder Abendstunden, da um die Mittagszeit zu viel Wasser verdunstet.

Gartenwasserzähler einbauen

Sie möchten gern einen Gartenwasserzähler einbauen? Dann ist für Sie der örtliche Wasserinstallateur verantwortlich. Dieser baut bei Ihnen den Zähler ein. Im Anschluss sind Sie dazu verpflichtet, eine Abnahme durch die Stadtwerke Forchheim durchführen zu lassen. Ein Mitarbeiter der Stadtwerke überprüft bei Ihnen, dass das entnommene Wasser nicht in die Kanalisation gelangt, sondern im Boden versickert.

Bitte Füllen Sie zur Abnahme das folgende Formular aus: Antrag Gartenwasserzähler und schicken diesen bitte per E-Mail an Frau Bonengel: t.bonengel@stadtwerke-forchheim.de oder geben den Antrag in der Haidfeldstrtaße 8, 91301 Forchheim ab. Nach Erhalt des Formulars rufen wir Sie für die Terminvereinbarung an.

Ihre Ansprechpartnerin
Tanja Bonengel
Telefon:09191 613-154

24h-Notrufnummern

Strom

09191 613-100

Erdgas

09191 613-200

Abwasser

09191 613-250

Wasser

09191 613-200

Parken

09191 613-175

Tariferklärung

Eintarif

In der Regel beziehen Sie Strom zu einem einheitlichen Tarif, unabhängig davon zu welcher Tageszeit Sie den Strom verbrauchen. Das nennt man Eintarif und Sie haben einen Eintarifzähler.

Doppeltarif

Sie bekommen zu einem höheren Grundpreis einen Doppeltarifzähler. Dieser unterscheidet zwischen dem Strom, den Sie tagsüber zum normalen Tarif verbrauchen und dem Strom, den Sie nachts zu einem günstigeren Tarif verbrauchen.

Umfrage

Jetzt antworten, bis zum 17.06.2016 einsenden
und Chance auf ein EM-Trikot 2016 sichern!

Wie wichtig ist Ihnen die Versorgung mit Ökostrom in Ihrem privaten Haushalt?

Wussten Sie, dass FO | NATUR immer günstiger als unser Grundversorgungstarif ist?

Mit dem Ökostrom von FO | NATUR investieren Sie auch in unsere Region.

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Mitarbeiter der Stadtwerke Forchheim sind von der Teilnahme ausgenommen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.